Mein Weg

Ich sitze mit meiner Familie im Auto. Alle anderen unterhalten sich, aber ich kapsele mich, wie so oft, ab und höre, in Gedanken versunken, meine Musik. Ich lasse meine Lieblingsplaylist einfach laufen und betrachte dafür das Autolicht, welches die Straße ein Stück lang erhellt. Dahinter ist alles Dunkel, man kann nur noch ein paar weiße Wolken am Himmel sehen.

Ich liebe solche Momente. Ich bin dann in meiner Blase und nichts kann mir etwas anhaben. Ich bin dann ganz allein, aber nicht einsam. Ich bin schon fast gespannt, was das Autolicht gleich bescheinen wird. Das klingt nicht besonders spannend, aber für mich ist das wichtig. Sonst ist das Leben immer laut, hektisch und voller Überraschungen. Auf diesem Weg aber ist es sehr unwahrscheinlich, dass mich etwas überrascht. Trotzdem bin ich immer wieder gespannt, weil mein Augenmerk jedes Mal auf etwas anderem liegt und ich jedes Mal etwas anderes empfinde. Das ist die Spannung, die ich liebe. Ich brauche keine Actionfilme mit lauten und spektakulären Explosionen. Ich brauche nur diesen Weg. Oft reicht mir das einfach.

Habt ihr auch so einen Weg oder etwas vergleichbares?

Alles Liebe

rahellyelli

 

 

 

 

Werbeanzeigen

5 Kommentare zu „Mein Weg

Gib deinen ab

  1. Ich muss ehrlich sagen, dass ich laute und schnelle Musik lieber höre. (Mozart, etc. mal ausgenommen.) Allerdings, kann ich nachvollziehen, warum dir das Lied gut gefällt.

    Liken

  2. Es freut mich, dass ich nicht alleine mit so etwas bin. Deine „Land“ klingt sehr, sehr schön. Ich hätte nichts dagegen, wenn du mir die Musik einmal verlinkst. Es würde mich sogar sehr freuen!

    Gefällt 1 Person

  3. Ja, yelli, so etwas habe ich auch. Ich nenne es „das Land meiner Träume“. Das gibt es schon seit meiner Kindheit. Noch heute baue ich dran.

    Früher war ich ganz allein dort. Aber nach und nach habe ich ein paar Mneschen darin aufgenommen, Menschen, die ich besonders schätze und achte, Menschen, die ich zu meinen wirklichen Freunden zähle, mit denen ich tiefe Freundschaften pflege. Außerdem sind in diesem Land Rücksicht und Feinfühligkeit, Respekt und Liebe, Bescheidenheit und Dankbarkeit, Frieden und Menschlichkeit im ureigensten Sinn.

    In meinem Land sind auch Musik und Literatur, sind Kunst und Philosophie, sind Bilder und Texte. Es sind Dinge die grundsätzlich fern sind von den so genannten „sozialen“ Medien.

    Das eine oder andere Beispiel für entsprechende Musik könnte ich Dir hier durchaus einmal verlinken, aber ich weiß nicht ob Du das wollen würdest. Denn ist ist ja Dein Blog.

    Einen Hinweis lasse ich Dir aber denn doch hier:

    Wenn Du magst, dann gib‘ bei youtube einmal „Flower Face – Jupiter (Official Video)“ ein – dann findest Du eines jener Stücke (auch ein sehr schönes Video dazu), die mich auf einen ähnlichen Weg führen, wie den, den Du hier beschrieben hast.

    Viele freundlliche und liebe Grüße an Dich!

    Liken

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

WordPress.com.

Nach oben ↑

%d Bloggern gefällt das: