Wenn Schüler freitags fürs Klima demonstrieren gehen Seit die junge Schwedin Greta Thunberg sich überzeugend fürs Klima eingesetzt hat und unfreiwillig oder freiwillig Vorreiterin einer Klima-Protestbewegung geworden ist, ist ja mittlerweile in vielen weiteren Ländern eine große Bewegung entstanden. Viele Schülerinnen und Schüler und auch solche, die sich im Transgender-Bereich irgendwo dazwischen verorten, gehen freitags […]

über Je suis Greta Thunberg – (Aber nur während der Unterrichtszeit) — theolounge.blog

Die letzte Frage ist eine sehr gute Frage. Ich möchte niemandem etwas unterstellen, aber die Frage ist schon berechtigt.

Je suis Greta Thunberg – (Aber nur während der Unterrichtszeit) — theolounge.blog

Veröffentlicht in Allgemein, Ich, Du, Wir, Schule

Halbjahr: Noten, Neid und neue Freunde

Ein halbes Jahr ist nun seit Anfang des Schuljahres vergangen. Naja, zumindestens ungefähr ein halbes Jahr. Heute haben alle ihr Halbjahreszeugnis bekommen. Viele konnten sich sehr freuen, aber viele sind auch traurig nach Hause gegangen.

Die achten Klassen haben sogar ein Zertifikat/ eine Urkunde bekommen. Wir haben es/sie dafür bekommen, dass wir an einem Forder-/Fördermodul teilgenommen haben. Aber hallo? Jeder Achtklässler/jede Achtklässlerin muss zwei davon besuchen. Warum bekommen wir ein Zertifikat/eine Urkunde für eine Pflichveranstaltung? Fast allen bedeutet dieses Blatt Papier nichts. Es wird irgendwo in einem Ordner vergammeln oder einfach gleich in den Müll geschmissen. Traurig? Nein, finde ich nicht, denn ich verstehe es. Auch bei mir wird dieses Blatt einfach in den Schulordner gepackt und dort bleibt es dann erst einmal ein paar Jahre. Ich brauche es nicht. Also bitte hört auf, für jede noch so kleine Veranstaltung Zertifikate/Urkunden zu verteilen. Es lohnt sich nicht immer.

Doch nun möchte ich einmal zum gesamten Halbjahr kommen. Für jeden ist das Halbjahr anders verlaufen, doch ich kann eigentlich ganz zufrieden sein. Ich habe gute Noten, obwohl meine Aufmerksamkeit nicht immer die Beste war. Das möchte ich im nächsten Halbjahr wieder ändern, habe ich mir vorgenommen. Doch was viel wichtiger ist: Ich habe auch auf menschlicher Ebene viel gelernt. Ich war neidisch auf die Noten anderer, aber diesen Neid konnte ich besiegen. Ich habe neue Freunde gefunden und ich habe erkannt, dass ein Mensch, den ich vorher sehr mochte vielleicht doch nicht so ist, wie ich ihn/sie immer wahrgenommen habe. Ich finde, dass das auch zu Schule dazugehört – dazugehören muss. Schule ist viel mehr als nur Noten und anderweitige Bewertungen – Es ist Leben.

Alles Liebe

rahellyelli

P.S. Das Beitragsbild habe ich selbst bearbeitet. Es soll zeigen, dass es sowohl dunkle, wie auch sonnige Momente in der Schule gibt. 😉